Schule und Arbeit Ich kann lernen! Menschen mit Autismus haben ein Recht darauf, ein unabhängiges und erfülltes Leben im Rahmen ihrer Möglichkeiten   führen zu können. Menschen mit Autismus haben ein Recht auf eine angemessene Bildung und Erziehung. Früherziehung Kinder im Autismus-Spektrum stellen eine spezifische Zielgruppe der Früherziehung dar. Die tiefgreifende Entwicklungsstörung erfordert eine frühzeitige individuelle Förderung. Aufgrund der Bandbreite der verschiedenen Ausprägungen von Autismus-Spektrum-Störungen gestaltet sich die frühe Diagnostik als schwierig. Schulische Bildung Aufgrund der unterschiedlichen Ausprägungen der Autismus-Spektrum-Störung werden Schüler mit dieser Diagnose integrativ oder ohne besondere Fördermaßnahmen im Regel- und Förderschulbereich beschult. Ich kann arbeiten! Menschen mit Autismus haben das Recht auf eine sinnvolle Beschäftigung und Berufsausbildung ohne Benachteiligung   oder Diskriminierung. Ausbildung und Berufstätigkeit sollten sich an den Fähigkeiten und Interessen des Einzelnen orientieren. Nach absolviertem schulischen Weg können Menschen im Autismus-Spektrum verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten durchlaufen: - Duale Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt - Überbetriebliche Ausbildung Berufsbildungswerk - Werkstätten für  Menschen mit Behinderung (WfbM) - Einrichtungen der beruflichen Wiedereingliederung - Berufsförderungswerk (BFW) - Fachschulen - Hochschulen Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass erwachsene Menschen im Autismus-Spektrum an unterschiedlichen Bereichen am Arbeitsleben teilhaben können. Je nach Begabung und Unterstützungsnotwendigkeit muss ein individueller Arbeitsplatz gefunden werden. Menschen im Autismus-Spektrum können an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens teilhaben. Es gibt ein großes Repertoire an Wegen sowie vielfältige Möglichkeiten, die gegangen werden können – individuell, vielleicht auch ungewohnt. Es verlangt ein hohes Maß an Toleranz, Kooperationsbereitschaft und Offenheit, aber vor allem Mut zu Alternativen und Menschlichkeit, um neue Wege gehen zu können. Nach dem fachlichen Wissen über die Autismus-Spektrum-Störung sind immer auch die individuellen Fähigkeiten und Besonderheiten der jeweiligen Person zu berücksichtigen. Geben wir Chancen!